Grundschule
Friedberg-Süd
Am Bierweg 58
Tel 0821-606033   Fax 0821-606034
Bitte Auswhlen:

Schulleben
Archiv
Schulfamilie
Termine
Ferien
Rundgang
Jugendsozialarbeit
Beratung
Betreuung
Impressum
Datenschutz
Unsere Unterrichtszeiten
HOME

 

 

 
 

Herzlich willkommen auf der Homepage der

 

 

Grundschule
Friedberg-Süd!

 

 

Hinweis für die Eltern der neuen Erstklässler:

Der Schnuppertag am Mittwoch, den 20.05.

muss leider entfallen!

 

Die Schulleitung

 

Informationsbrief vom 05.05.2020
an die Eltern der GS Friedberg-Süd
:



       

Liebe Eltern,

mit dem ersten Schritt der Wiederaufnahme des Unterrichts für die Abschlussklassen und den damit verbundenen positiven Erfahrungen wie auch die weiter rückläufigen Infektionszahlen in Bayern haben das Kultusministerium darin bestärkt, noch vor den Pfingstferien weitere, behutsame Schritte in Richtung Öffnung der Schulen zu unternehmen. Nach den Pfingstferien sollen dann – soweit es das Infektionsgeschehen zulässt – alle Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht zurückkehren.

 

Bei allen Planungen steht weiterhin der Gesundheitsschutz der gesamten Schulgemeinschaft an oberster Stelle. Die bayerischen Schulen sollen auch künftig ein Raum sein, in dem sich die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrkräfte und alle anderen Beschäftigten sicher fühlen.

Dies bedeutet auch, dass eine Rückkehr zu einem „Normalbetrieb“, wie wir ihn aus der Zeit vor Corona gewohnt sind, bis auf Weiteres erst einmal nicht möglich sein wird. Die Einhaltung des Hygieneplans, zu der beispielsweise auch die Organisation des Unterrichts mit in aller Regel halben Klassenstärken gehört, wird in der nächsten Zeit den Schulalltag deutlich prägen. Auch ist nicht ausgeschlossen, dass die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens kurzfristig Nachsteuerungen erforderlich macht, die heute noch nicht absehbar sind.

 

Auf der Basis dieser Überlegungen hat der Ministerrat in seiner heutigen Sitzung folgenden Zeitplan beschlossen, der bis Schuljahresende insgesamt drei weitere Schritte zur sukzessiven Ausweitung des Unterrichtsbetriebs umfasst. Für die Grundschulen gelten folgende Vorgaben:

 

 

1. Starttermin 11. Mai 2020  

 

Ab dem 11. Mai kehrt u.a. an den Grundschulen die Jahrgangsstufe 4 in den Präsenzunterricht zurück.

In dieser Jahrgangsstufe rückt insbesondere die Vorbereitung auf den Probeunterricht in den Fokus.

Der Unterricht erfolgt in diesen Klassen in i. d. R. geteilten Gruppen. Die konkrete organisatorische Umsetzung wird schulartspezifisch geregelt werden. Sobald konkrete Informationen diesbezüglich vorliegen, werden Sie, liebe Eltern, umgehend informiert.

 

 

2. Starttermin 18. Mai 2020  

 

Ab dem 18. Mai sollen schrittweise die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgangsstufen der einzelnen Schularten einbezogen werden, die in aller Regel mehr Betreuung und Begleitung benö-tigen als ältere Schülerinnen und Schüler. Daher kehrt zusätzlich zur o. g. Jahrgangsstufe ab dem 18. Mai an den Grundschulen die Jahrgangsstufe 1 in den Präsenzunterricht zurück.

 

3. Starttermin 15. Juni 2020  

 

Am Montag nach den Pfingstferien schließlich soll – vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung beim Infektionsgeschehen – der Präsenzunterricht auch für alle übrigen Jahrgangsstufen an allen Schularten wieder aufgenommen werden. Ein wochenweise gestaffelter Unterrichtsbetrieb wird auch hier die Regel sein.

 

Für die Jahrgangsstufen, die jeweils noch nicht in den Präsenzunterricht zurückkehren können, sowie für die Teilgruppen, die aufgrund des „rollierenden Systems“ jeweils nicht im Präsenzunterricht beschult werden, muss das „Lernen zuhause“ laut Kultusministerium fortgesetzt werden.

 

Auch die Notbetreuung wird weiter bestehen. Wie schon in den Osterferien soll auch während der Pfingstferien ein entsprechendes Angebot vorgehalten werden.

 

Soweit für heute die uns vorliegenden Informationen. Es war mir ein Anliegen, diese so schnell wie möglich an Sie weiterzugeben.

 

Wie die konkrete schulorganisatorische Umsetzung der oben beschriebenen Maßnahmen aussieht, werde ich Ihnen mitteilen, sobald mir weitere detaillierte Vorgaben vorliegen. Bis dahin bitte ich Sie – wie momentan in fast jedem Schreiben – weiterhin um Geduld.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 




Ruth Kotzian, Rektorin

 

 


 

Informationsbrief vom 18.04.2020
an die Eltern der GS Friedberg-Süd
:

 

Aktuelle Informationen zu den Schulschließungen
aufgrund des Corona-Virus

 

Die GS Friedberg-Süd ist seit Montag, 16. März bis voraussichtlich 11. Mai geschlossen.

 

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen, melden Sie sich bitte

telefonisch unter 0821-606033 von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 11:00 Uhr oder per Mail unter
verwaltung@gs-friedberg-sued.de

 

Für das „Lernen zuhause“ erhalten Sie als Eltern weiterhin direkt von der Lehrkraft Ihres Kindes einen klassenbezogenen Arbeitsplan mit den entsprechenden Materialien. Diese Pläne werden kontinuierlich weitergeführt. Als Ergänzung hierzu denken wir an virtuellen Unterricht. Die Vielzahl vorhandener Lösungen am Markt erfordert zahlreiche Abstimmungsprozesse. Wir informieren Sie, sobald diesbezüglich Entscheidungen gefallen sind.

Auch zur Abgabe der bereits erledigten Arbeiten aus den vergangenen drei Wochen erhalten Sie bald nähere Informationen. Damit soll die Gelegenheit geschaffen werden, von Seiten der Lehrkräfte ein Feedback zu geben bzw. eine Korrektur zu ermöglichen.

Bitte unterstützen Sie Ihr Kind bei der Erledigung seiner Aufgaben. Die Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule/Lehrkraft ist uns besonders wichtig. Wir versuchen, auch individuellen Fragen der Schüler/Eltern gerecht zu werden. Falls Sie Probleme haben, wenden Sie sich über den SchulmanagerOnline an die Klassenlehrkraft oder schreiben Sie bitte an uns eine Mail, diese wird an die entsprechende Lehrkraft weitergeleitet.

 

Notbetreuung 

 

Information neu vom 26.04.2020:


Das Betreuungsangebot darf bereits in Anspruch genommen werden, soweit und solange ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder als Schülerin oder Schüler am Unterricht der Abschlussklassen ab 27. April 2020 teilnimmt oder eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender erwerbstätig ist.

 

Erforderlich bleibt aber weiterhin,

- dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und

- dass das Kind

  • nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann,

  • keine Krankheitssymptome aufweist,

  • nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind und es keine Krankheitssymptome aufweist, und

  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt." (Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus vom 24.04.2020)

Die Notfallbetreuung erstreckt sich auch weiterhin auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. Im Anschluss daran übernimmt die OGTS die Notfallbetreuung bis 16 Uhr. Diese steht nur für solche Schülerinnen und Schüler zur Verfügung, welche regelmäßig an einem schulischen Ganztagsangebot teilnehmen und/oder deren Erziehungsberechtigte in einem Beruf der kritischen Infrastruktur tätig sind.


Falls Sie die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen wollen, bitten wir Sie, dies spätestens am Vortag bis 11 Uhr per Mail (verwaltung@gs-friedberg-sued.de) oder telefonisch (0821-606033) im Büro zu melden.


 

Diese Information ersetzt und ergänzt die bisherig gültige Info:


"Es gibt weiterhin eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern im Bereich der Gesundheitsversorgung oder Pflege sowie in system-kritischen Berufen arbeiten und keinen Urlaub nehmen können. (Eine Ausweitung ist ab dem 27.04.2020 geplant.)

Täglich von 7:55 Uhr bis zum regulären Unterrichtsschluss wird Ihr Kind von einer Lehrkraft betreut. Anschließend übernehmen die Betreuung die Mitarbeiterinnen der OGTS bzw. des Horts. 

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Grundversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikation, Energie, Wasser, OPNV, Entsorgung, Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung).

Melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule, wenn Sie die Notgruppe in Anspruch nehmen wollen. (Kontakte siehe oben)"

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. R. Kotzian
Rektorin

 

Wir verweisen bezüglich der Thematik auch auf folgenden Link: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-207/

Das ist die die Schulen betreffende Allgemeinverfügung, gültig vom 20.-26. April.





Wegbeschreibung
So finden Sie uns!

 

 

Unterrichtsausfall
Im Falle eines witterungsbedingten Unterrichtsausfalls infolge von Blitzeis,
heftigen Unwetters, Orkan, Schneechaos etc. bitte hier klicken.